Claudia Raulf Rosarote Brille

Wer kennt das nicht: Man möchte die ganze Welt umarmen, sieht alles rosarot und urteilt plötzlich nicht mehr objektiv. Was alles passiert, wenn das Kuschelhormon die Kontrolle übernimmt, verrät Claudia Raulf in ihrer brandneuen Single. Mit “Rosarote Brille” meldet sich die in Warstein geborene Sängerin, Moderatorin und Texterin elf Monate nach der Veröffentlichung von “Sehnsucht” wieder im Scheinwerferlicht zurück.

Die ersten musikalischen Erfahrungen sammelte sie in diversen Coverbands bei Liveauftritten quer durch die Republik. Mit Ihrer stimmgewaltigen, temperamentvollen und witzigen Art begeisterte Sie auch mit Ihrer Band “3 Pac” das Publikum. Unter dem Künstlernamen “Chayen” war Claudia ein gerne gesehener Gast in Funk und Fernsehen und ergatterte einige Auszeichnungen, wie etwa die Schlagertrophäe des VDM (Verband Deutscher Musikschaffender). Heute komponiert und textet Claudia nicht nur für ihre eigenen Projekte, sondern auch für viele Künstlerkollegen.

In ihrem neuen Titel dreht sich alles um das Leben, Schmetterlinge im Bauch, aber auch Selbstzweifel. Jeder setzt sich doch gern mal die “Rosarote Brille” auf, um von Alltag abzuschalten, ganz unbeschwert zu sein, mit Leichtigkeit durchs Leben zu gehen und alles angenehm einzufärben – natürlich rosarot. Vielleicht merken wir am Ende, dass alles nur eine Illusion war, trotzdem möchte wir niemals auf dieses Gefühl verzichten.

Mit “Rosarote Brille” ist Claudia Raulf ein moderner Popschlager gelungen, der erneut von Thomas Bleicher im Auftrag von 3H Records produziert und arrangiert wurde. Ebenfalls wieder mit an Bord ist Sessiongitarrist Michael Urban. Für Abwechslung sorgt der von Tom Payle arrangierte Trance-Remix und der von Bmonde produzierte Club Mix. Wie bereits bei “Sehnsucht” lieferte BV Film auch dieses Mal die ausdrucksstarken Bilder für das zugehörige Musikvideo.

0

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.