Vivien Scarlett Heymann Denn Wenn Du Gehst

Sie strahlt, Sie singt, Sie lacht,Sie tanzt,sie unterhält,Sie verzaubert….!

In der 14.Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ in Dubai, sang Sie sich in den Recall und in unsere Herzen…..und das nicht nur im Ruhrgebiet!

Viviens Leidenschaft und Liebe ist die Musik und das Tanzen.
Als Sie 4 Jahre alt wurde, wollte Sie unbedingt zum Ballett…. und mehr als 13 Jahre lang, tanzte Sie dort vom Zeitgenössischen , über Jazz,bis Modern Dance.

Die Liebe zur Musik, Gesang und Tanz sind Ihr Leben…… Also kombinierte Sie alles, indem sie sich jahrelang im Wuppertal Musical & Dance Ensemble weiterentwickelte,und zusätzlich eine Musical-Ausbildung in Bochum absolvierte.

Direkt danach,oder sogar noch mittendrin, sang Sie Ihre erste Single „SOS -Ich vermisse Dich-„ ein.

Es folgten weitere Singles und mehrsprachige europaweite Auftritte in Deutsch, Englisch und Französisch, die Ihre sympathisch positive Personalität, Professionalität und Erfahrung veredeln.

Mit Produzent André Stade und Texter Tobias Reitz, kam ein weiteres Top-Team hinzu, dass Ihr erstes Album „Flieg“-wenn Du nicht mehr laufen kannst“produzierte und aufnahm.

Bei Palm Records / Sony Music, unterschrieb Sie kurz darauf einen Plattenvertrag und veröffentlichte die Single „Ein Königreich für Deine Liebe“.

Im November 2015 eröffnete Vivien Scarlett Heymann – als erste Nicht Französin – den Pariser Weihnachtsmarkt vor über 100.000 Zuschauern auf dem Chanselise mit französichen und internationalen Weihnachtsliedern.

Es folgten mehrere Cover Songs, welche auf hunderten von Platten/CD Samplern verewigt sind, wie z.B.

Tausend Träme weit
Irgendwann,irgendwo,irgendwie  -Jürgen Drews,
Xanadu  -Olivia Newton John,
Tränen lügen nicht  -Michael Holm,
Total Eclipse of the Heart  -Bonnie Tyler,

und viele weitere.

Top Aktuell ist Ihre Single  „Denn wenn du gehst“  produziert von Michael Bachmeier, getextet

von  Michael Bachmeier und Michael Conigliaro-Dubnitzki.
Zu diesem neuen Song gibt es auch ein wunderschönes Musikvideo.

Produziert von Adrian Meschi.

0